Tag 38: Wie gehe ich mit Energie-Vampirismus um?

Es gibt Tage an denen ich sehr euphorisch und enthusiastisch bin. Dann möchte ich raus aus meiner Lethargie und allerlei neue Projekte in Angriff nehmen. Wenn ich dann mit anderen Leuten darüber spreche, dann bekomme ich oft sehr schnell einen Dämpfer. Sie zweifeln an meinen Plänen, haben etwas an mir auszusetzen, oder verstricken mich in endlose Gespräche. Ich verliere dann oft meine Enthusiasmus. Doch wieso passiert das? Wieso mache ich mich so abhängig von der Meinung anderer Menschen und lasse mich sogar durch deren Energie beeinflussen?

Ein anderer Punkt der mir aufgefallen ist war, dass ich oft versuche diese Menschen in eine positivere Energie zu bringen. Ich versuche sie zu überzeugen, dass alles gar nicht so schlimm ist und wir doch einfach anfangen könnten, etwas positives in der Welt zu tun, was für alle gut ist. Aber oft kommen dann nur Ausflüchte, Gegenargumente, sogar oft hasserfüllte Reaktionen. Auch das entzieht mir Energie.

Ich frage mich, wie ich besser mit solchem Energie-Vampirismus umgehen kann. Ist es sinnvoll, sich mit solchen Energiezehrern weiter auseinander zu setzen? Ich glaube nicht. Und es ist genauso unsinnig, dass ich mich durch sie in meiner Energie negativ beeinflussen lasse. Was ich lernen muss ist, meine Energie, meine Freude, meinen Enthusiasmus zu erhalten, auch wenn andere sich dagegen stellen. Denn was haben andere mit mir zu tun? Ich habe immer die freie Wahl mich auf ihr Energieniveau hinab zu begeben, oder mein Niveau zu halten und die Menschen zu suchen, die diese Energie sogar noch fördern.

  • Ich (an)erkenne, dass ich es akzeptiert und erlaubt habe mich von der Meinung und der Energie anderer Menschen abhängig zu machen.
  • Ich (an)erkenne, dass ich es akzeptiert und erlaubt habe negative Gefühle anderer Menschen anzunehmen und dadurch meine Energie zu verlieren.
  • Ich (an)erkenne, dass ich es akzeptiert und erlaubt habe mich auf negative Menschen einzulassen, in der Hoffnung sie “retten” und aus ihrer negativen Energie hinaus führen zu können.
  • Ich verpflichte mich, an meinem Enthusiasmus und meiner Freude fest zu halten, ganz egal wie meine Umwelt darauf reagiert.
  • Ich verpflichte mich, meinen Weg auch dann weiter zu gehen, wenn ich ihn alleine gehen muss.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *