Tag 11: Mit jedem Verbrechen und jedem Akt der Güte erschaffen wir unsere Zukunft

Ich habe am Tag 10 darüber geschrieben, dass ich große Angst über die Zukunft in mir trage. Ich habe seit 6 Jahren kein Einkommen, also wie soll ich mein Dasein fristen (staatliche Untersützung lehne ich ab)? Die Menschheit, mich eingeschlossen, wird immer mehr versklavt und unsere Freiheiten beschnitten, wo es nur geht. Wir sind politischer Weiterlesen…